Herren II können auch nicht von Kolbermoor gestoppt werden und feiern knappen 9:6 Erfolg

Beim Angstgegner Kolbermoor, bei dem die Zweite in den letzten Jahren nie gewinnen konnte, deutete sich nach den Eingangsdoppeln (1:2) und Juris Niederlage gegen Lodes im Spitzenpaarkreuz schon wieder eine mögliche Niederlage an, doch erneut konnte die Zweite zeigen, dass ihr Reifungsprozess weiter anhält und sie sich von einem zwischenzeitlichen Rückstand nicht aus der Bahn bringen lässt.

Durch Siege von Chrissi über Weidinger, Wolfi über Denk, Ernst über Wiesener, Wastl über Schmöller und Felix über Wimmer konnten die Priener den 1:3 Rückstand in eine 6:3 Führung umwandeln. Anschließend wurde es dann aber doch noch einmal eng, da sowohl Chrissi (gegen Lodes), Juri (gegen Weidinger) und Ernst (gegen Denk) ihre Einzel verloren und so die Kolbermoorer auf 6:6 ausgleichen konnten. Aber wenn es bei dem ein oder anderen einmal nicht so gut läuft, sind ja noch andere Spieler da, die in die Bresche springen, wie z.B. Wolfi, Wastl und Felix, die ihre Einzel allesamt gewannen und so den 9:6 Endstand für Prien herstellten.

Felix konnte in seinem Spiel gegen Schmöller sogar einen 2:8 Rückstand im vierten Satz (bei 1:2 Satzrückstand) noch in einen Sieg umwandeln. Zum nächsten Spiel am 06.12.13 empfängt die Zweite den SV Schechen.

Datenschutz                                                  Impressum