Tischtennis Freundschaftsspiele beim TSV THEEGARTEN-PACTEC Dresden


Am Freitag, den 14.10.2016 machten sich 10 Vereinsmitglieder der Tischtennisabteilung des TuS Prien auf den Weg zu Freundschaftsspielen beim TSV Theegarten-Pactec Dresden. Der Empfang war äußerst herzlich und entspannt. Für die Freundschaftsspiele wurden zwei Vierer-Mannschaften vereinbart. Den Mannschaften blieb überlassen, wieviele Spiele sie ausspielen wollten. Die erste Vierermannschaft mit Christoph Breitrainer, Felix Mitteneder, Sebastian Schambeck und Wolfgang Hartl spielte gegen eine Vereinsauswahl der Gastgeber mit Spielern aus der Bezirksklasse. Hier waren spannende Wettkampfspiele auf schön anzusehendem, technisch hohem Niveau zu sehen. Das Ergebnis von 4:10 für den TSV Theegarten-Pactec fiel etwas hoch aus, war verdient, spiegelt jedoch nicht die vielen Spiele mit Ausgang im fünften Satz wider. Die zweite Vierermannschaft mit Jürgen Neu, Thomas Breitrainer, Thomas Buchauer und Rainer Dreilich verlor 6:8 gegen eine Vereinsauswahl aus den Dresdner Stadtklassen.Konstantin Schwemmlein und Thomas Niedermeier coachten die PrienerMannschaften. Anschließende führten uns die Gastgeber zu ihrer Vereinsgaststätte. Beim gemütlichen Beisammensein entwickelte sich ein reger und offener Austausch. Die Dresdner legten Wert kund zu tun, daß die Dresdner Bürger sehr viel Welt offener seien als es durch die Berichterstattung durch die Medien erscheint. Ein Gegenbesuch mit Freundschaftsspielen wurde für Mai 2017 ins Auge gefaßt. Verabschiedet wurde die Priener Tischtennis-Delegation mit Tipps für die Stadtbesichtigung am nächsten Tag. Der Stadtrundgang am nächsten Tag führte vom Zwinger, vorbei an Semper Oper, Residenzschloss, über die BrühlschenTerrassen an der Elbe, vorbei am Albertinum und Kulturpalast zurück zur Frauenkirche mit Besichtigung und Kuppelbesteigung. Nach dem Mittagessen im Sophienkeller des Taschenbergpalais folgte eine mehrstündige Hop-on-Hop-off Stadtrundfahrt durch den vornehmen Stadtteil Blasewitzüber das Blaue Wunder nach Loschwitz, einem Spaziergang durch den Park von Schloss Eckberg und Schloss Albrechtsberg, dann wieder mit dem Bus weiter durch die Neustadt mit dem studentischen Ausgehviertel, vorbei an Pfunds Milchstube und dem Goldenen Reiter. Voll mit den Erlebnissen der schönen Begegnungen durch den Gastverein und den Eindrücken der Stadt ging es am Sonntag nach Hause.

 

Thomas Niedermeier

 

 

Besucher:                                                                    Impressum
 Counter