9:3 - Eggstätt wieder heimgezahlt!

Prien gewinnt das Derby gegen Eggstätt

Das Spiel gegen ASV Eggstätt

Die Voraussetzungen gegen Eggstätt waren am letzten Spieltag nur suboptimal. Stefan Penthin hatte sich beim Skifahren verletzt, Carsten war mit einem Magendarmvirus völlig fertig, Christian war schon länger nicht ganz fit und Chrissi hatte es mit Husten und leichtem Fieber erwischt. So sollte es auch nach den Doppeln wirken. 1:2 hinten, denn nur Stefan und Markus konnten ihr Doppel gewinnen. Da Chrissi nur die Doppel mitspielte, half der Felix Mitteneder aus. In den Einzeln ging es dann mit Markus und Stefan weiter, welche an diesem Abend wieder leichtfüßig waren und beide locker 3:0 gewannen. Christian tat sich gegen Kallabinski die ersten zwei Sätze unglaublich schwer, hatte danach den Dreh raus und gewann die verbleibenden Sätze zu -2; -2; -4. Kallabinski war über die Wendung im Spiel völlig geschockt. Juri vernaschte Roman Kaiser und auch Tom machte Forstner fertig. Felix, unser Ersatzmann, spielte teils sehr gut gegen Joachim Kaiser, verlor aber oft die Kontrolle über die Partie. Viele knappe Sätze sprechen für das spannende Spiel(6:11,11:13,11:9,11:9,10:12). Stefan besiegte anschließend Hekele souverän. Markus wirkte auf jeden etwas enttäuscht, dass er nur 3 Sätze gebraucht hatte um Hekele zu schlagen, denn 3 Sätze sind ja nicht genug um einen Sieg auszukosten. Deshalb wollte Markus gegen Angerl bis aufs Ganze gehen, um den Kick des 5. Satzes zu spüren. Dort war er dann eiskalt und machte Angerl im 5. Satz 11:4 fertig. Christian hatte ebenfalls ein 5-Satzspiel gegen Roman Kaiser, welches er aber ähnlich stark abschließen konnte wie Markus zuvor. Somit gewannen wir 9:3, trotz einer schweren Anfangsphase.

Datenschutz                                                  Impressum